Anna Wintour – Teufel in Prada?

Quelle: face2face
Quelle: face2face

 

Starr wendet sie ihren Blick hinter der klobigen, nicht durchlässigen Sonnenbrille auf die Looks, die von den dünnenen Models auf dem Catwalk von Chanel, Gucci und Co. galant präsentiert werden. Konzentriert und bedacht. Alle anderen im Saal versuchen ihre Gedanken zu lesen, um beim nächsten Red Carpet Event das richtige Outfit zu wählen, das die VOGUE – die ultimative Modebibel – ebenso absegnen würde. Von Designern gefürchtet, von jungen Moderedakteurinnen angehimmelt – wer ist Anna Wintour wirklich?

Flashback:

Anna Wintour ist im November 1949 in London geboren. Schon mit jungen 21 Jahren begann sie ihre Karriere als Modejournalistin bei Harper’s Bazaar, wo sie später als Editorial Assistant tätig war. 1975 zog die selbstbewusste Britin nach New York, um für die amerikanische Harper’s Bazaar als Moderedakteurin zu arbeiten. Und dann war es 1988 endlich so weit: Anna Wintour wurde Chefredakteurin der amerikanischen VOGUE und definierte das Modemagazin neu. Ein amerikanischer Traum wurde wahr. Seit ihrer Führung hat sich viel im Hause Condé Nast getan. Sie führte nämlich die Zeitschriften „Teen VOGUE“, „VOGUE Living“ und „Men’s VOGUE“ ein.

Quelle:face to face
Quelle:face to face

Anna Wintour fasziniert. Nicht nur durch ihre Arbeit, sondern mit ihrer stets mysteriösen und unnahbaren Präsenz gilt sie als einflussreichste Frau der Modebranche. Sie bestimmt was „en VOGUE“ ist und was nicht. Sie bestimmt über Misserfolg oder Erfolg einer Kollektion oder eines Designers – und das erbarmungslos. Die ehrgeizige Modechefin hat somit Alexander McQueen und Marc Jacobs zu ihrem Erfolg verholfen. Deswegen gründete sie „CFDA/VOGUE Fund“, um neue Designer zu fördern und Talente zu entdecken. Anna Wintour ist der Mode immer einen Schritt voraus!

Dennoch gilt sie als arrogant und erbarmungslos, wenn es um den Umgang mit ihrer Redaktion oder ihr Urteil über Mode geht. Schön ist es jedoch zu sehen, dass die ambitionierte Modechefin Humor beweist, sodass man fast meinen könnte, sie sei menschlich. Als das Buch „Der Teufel trägt Prada“ erschienen ist und insgeheim feststand, dass Anna die Inspiration für die Chefredaktuerin im Film war, flanierte Anna Wintour bei der Filmpremiere der Vermilmung des Bestsellers über den roten Teppich,…natürlich in Prada.

Genießt euren Montags-Kaffee und habt einen erstrebsamen Wochenstart!

 

More from Nicole Gretscher

Carina’s Friday Look

Freitag bedeutet Vorfreude auf das Wochenende, früh Feierabend und gute Drinks. In...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *