Warum wir es lieben, eine Tochter zu haben

pexels-photo-25410

Die Mutter-Tochter Beziehung ist eine ganz besondere. Für die Mutter ist diese Beziehung einfach einzigartig. Nicht nur, weil sie durch die Schwangerschaft und Geburt eine so enge Beziehung zu ihrer Tochter aufbauen konnte. Auch, weil sie sich selber so oft in ihrer Kleinen wieder erkennt. Natürlich ist jede Beziehung anders und besonders die Beziehung zwischen Müttern und Töchtern haben ihr Konfliktpotential. Warum wir es trotzdem so lieben, eine Tochter zu haben lest ihr hier.

Sie ist meine Verbündete

Besonders wenn die Kleine älter wird, meldet sie sich öfter und informiert sich über unser Wohlergehen. Sie fragt nach Ratschlägen in Lebens- und Jungs-Angelegenheiten.

Studien belegen, dass Mädchen besser und früher ihre emotionale Intelligenz ausbilden

Was für uns hießt: endlich hört jemand meine guten Argumente an. Entsprechend umfangreich können hier natürlich auch die Diskussionen werden.

Endlich ein Mini-Me für süße Partnerlooks

Zunächst einmal: nicht übertreiben. Das muss nun wirklich nicht jeden Tag sein. Aber wie schön und einzigartigen es sich anfühlen kann, mit der eigenen Tochter gleiche Looks zu rocken, würde ich nie messen wollen.

All die tollen Klamotten, die wir ihr kaufen können

Natürlich, Jungs müssen auch was tragen. Aber jetzt mal ehrlich: wer liebt diese süßen, perlenbestickten, süßen Outfits bei COS & Co. nicht?

Eine lebenslange Verbindung – ob konfliktreich oder harmonisch

Die Mutter-Tochter Beziehung ist tatsächlich für’s Leben. All die Höhen und Tiefen, die Erfahrungen und Fehler. Eine Beziehung, die für Erinnerungen sorgt.

 

 

Written By
More from Lena

Singles über 40 daten – ein Lagebericht

Klar, ab einem gewissen Alter haben viele Frauen ihre Partner. Natürlich gibt...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *