Sonnencreme – Was du diesen Sommer wissen solltest!

sky-sunny-clouds-cloudy

Sonnenschutz ist enorm wichtig. Doch Sonnenlicht genauso. Denn die Sonnenstrahlen aktivieren die Produktion von lebenswichtigen Vitamin D in unserer Haut und die bewirken – wer hat es bemerkt – eine gute Stimmung. Es gilt also einen goldenen Mittelweg zu finden. Zudem ist die Angst, bei hochdosierten Sonnencremes nicht braun zu werden, absolut unberechtigt. Warum, erklären wir hier.

Hier ein paar wichtige Tipps:

Man Kann die Innere Sonnenresistenz neben einem Hautschutz auch durch die Ernährung ankurbeln.

Es ist wissenschaftlich bewiesen, dass, desto mehr natürlich Antioxidantien das Essen enthält, der innere Sonnenschutz angekurbelt werden kann. Also gerne bei Gemüse und Obst zugreifen bevor es in den Urlaub geht. Außerdem helfen Kalziumhaltige Produkte wie Milch, Joghurt etc. Natürlich muss zusätzlich ein Sonnenschutzfaktor aufgelegt werden. 

Und die erste Regel: nicht sparen bei Sonnencremes

Alarmierende Nachrichten: nahezu alle konventionellen Sonnenschutzmittel enthalten krebsverursachende Chemikalien. Der Grund: viele Sonnencreme enthalten Duftmittel, wie Parabene, scharfen Alkohol und toxische chemische Lösungen enthalten. Hier also lieber etwas mehr investieren und die Creme in der Apotheke kaufen. Übrigens: bei fettiger Haut anstatt der Lotion lieber zu Gel greifen – das Gel beruhigt die Haut und reguliert gleichzeitig den Fettgehalt.

Ein Beitrag geteilt von Clinique (@clinique) am

Auf UVA und UVB Strahlen achten!

Eine Sonnencreme muss vor UVA- und UVB-Strahlen schützen. Sonnenbrand wird hauptsächlich durch UVB-Strahlen ausgelöst. Der Lichtschutzfaktor auf der Sonnencreme weist hauptsächlich den Schutz gegen diese energiereichen UV-Strahlen aus. Die weniger energiereichen UVA-Strahlen lösen zwar nicht unmittelbar einen Sonnenbrand aus, doch auch sie sorgen für Hautalterung und erhöhte Krebsgefahr. Übrigens: der Schutzfaktor gibt ausschließlich die Dauer an, in der man sich in der Sonne befinden darf. So kann jemand, der nach 15 Minuten einen Sonnenbrand bekommt, mit Schutzfaktor 20 beispielsweise zwanzigmal länger brutzeln, bis sich der Sonnenbrand einstellt. Jedoch sind diese Zahlen leider nicht so genau wie anzunehmen. Also lieber alle 3 Stunden den Schutz erneuern und sichergehen. Denn nichts ist schädigender und sorgt schneller für Hautalterung sowie Falten, als ein Sonnenbrand.

Tags from the story
, , ,
More from Sophia Westphal

Meghan Markle & Prinz Harry!

Es ist offiziell! …und alle sollen es sehen. Lange haben wir auf...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *