Warum das unbedingt sein muss – Lerne Nein zu sagen!

pexels-photo-271418

Einfach mal Nein sagen. Jeder war schon einmal in einer solchen Situation: Du hast eigentlich keine Zeit oder keine Lust etwas zu machen, aber weil Du nicht Nein sagen kannst, machst Du es trotzdem. Und das, obwohl ein Nein manchmal auch völlig ok ist.

Hinter der Angst, Nein zu sagen, steckt die Angst vor negativen Konsequenzen. Angst vor Ablehnung und Zurückweisung. Wie lerne ich also Nein zu sagen?

Um Bedenkzeit bitten

Was Du heute kannst besorgen … Dinge verschieben und Leute vertrösten – ist eigentlich gar nicht schlecht! Wenn Du erst lernen musst, wie man Leute vor den Kopf stößt, beginne mit den Einsteiger-Übungen. Und vertröste Deine Liebsten mit einem: „Ich sage dir morgen Bescheid, ja?“ So bereitest Du Dein Gegenüber auf die Absage vor. Und lernst langsam, wie man nein sagt.

Nicht ausnutzen lassen

Teile dir Deine Zeit ein – und lerne zu priorisieren. Indem Du manche Aufgaben in den Vordergrund stellst, kannst Du besser absehen, wie viel Zeit du für andere Dinge haben wirst. Hier natürlich die goldene Regel: Dinge, die Du für dich machst gehören nach oben.

Wie formuliere ich das „Nein“?

Vielen fällt es schwer, Nein zu sagen, weil sie nicht wissen, wie. Lege Dir einen Satz zurecht, den Du in einer solchen Situation sagst. Und formuliere diesen so, dass er Dir nicht unangenehm ist.

Es geht darum zu lernen, dass man es nicht immer jedem Recht machen muss. Höre auf Deine Innere Stimme und entscheide Dich wem Du Deine Hilfe und Deine Zeit schenken möchtest.

More from Sophia Westphal

Das geht wirklich? Ja! Fettpolster einfach wegfrieren!

KYROLIPOLYSE heißt das Zauberwort. Nachdem die Schwierigkeit das Wort auszusprechen überwunden ist:...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *