5 Dinge, die wir ab jetzt lieber sein lassen

pexels-photo-466189

Es gibt leider so ein paar kleine Dinge, die vergiften unseren Alltag. Alles gar nicht so schlimm, mich nimmt das nicht so mit? Quatsch! Jeder Stress, jeder Störfaktor, jeder Streit beschäftigt uns lange im Unterbewusstsein. Die meisten von uns träumen in der Folgenacht sogar von den jeweiligen Situationen, um diese besser verarbeiten zu können. Wir denken nur immer, das war alles nicht so schlimm, weil wir verdrängen – den Streit und den Stress. Deshalb rufen wir jetzt hier auf: hört auf damit! Wie genau ihr das machen sollt, sagen wir euch.

STRESS

Jeder kennt es, jeder hat es. Aber Stress darf niemals den Alltag beherrschen. Du musst unbedingt bewusst leben und zu dir ehrlich sein. Jeder sollte sich Momente nehmen, in denen reflektiert wird. Warum ist der Tag so gelaufen? Was kann ich besser machen, wie kann ich das ändern? Nur wenn man sich selber bewusst macht, was es ist, dass einen stresst, kann man daran arbeiten. Erkenntnis ist die halbe Miete.

ALLTAG

Was machst du in der Woche für dich, was liebst du an deinen Hobbies? Erschreckend, aber so viele von uns können diese Frage schwer beantworten. Man schleppt sich durch die Woche, freut sich, einen Feierabend nicht verabredet zu sein, oder einmal Sport ausfallen zu lassen. Aber ist das leben? Nutze einen freien Feierabend dazu, heraus zu finden, was du gerne machst – und werde aktiv. Nichts motiviert mehr, als sich jeden Mittwoch schon morgens zu freuen, weil heute endlich wieder Jazzdance ist.

SCHLAF

Studien zufolge sorgt im Alltag nichts mehr für Auslastung und Balance, als Schlaf. Achte darauf, dass du hiervon genug bekommst und vor allem: gestalte deine Nacht so, dass sie wirklich erholsam ist. Investiere doch einmal in das ergonomische Kissen, kaufe die dunklen Rollos. Eines ist sicher – Schlaf ist eine unbezahlbare Erholung und ein Katalysator des Wohlbefindens.

ALKOHOL

Klar, wir alle lieben ein Gläschen Wein zum Feierabend. Und das ist auch völlig okay! Wenn du kannst, versuche aber deinem Körper sogenannte Ruhephasen zu gönnen. Gönne ihm und dir zum Beispiel 2 Wochen Alkohol-Pause oder genieße deine leckeren Drinks immer ab Donnerstags. Und denke daran, während den Drinks auch Wasser zu trinken. Neben den körperlichen Schäden ist Alkohol leider auch für Haut und Haar unheimlich schädlich. Probier die Ruhephasen aus, du wirst von den tollen Folgen überrascht sein!

FREUNDE

Freunde machen unser Leben lebenswert. Neue Freunde, alte Freunde, sie alle bringen uns zum Lachen und halten manchmal für einige Stunden die Zeit an. Allerdings können sie uns auch sehr auf Trab halten. Sie nehmen uns ein, sind unverständlich bei Absagen. Hier hilft es sehr, einer persönliche Belastung durch offene Kommunikation zu entgehen. Und wenn die eine Freundin sehr intolerant ist, was Absagen oder Entscheidungen angeht, macht eine Pause. Lasst euch für eine Zeit Raum und lasst diese Phase für sich sprechen. Ganz schnell wird euch klar, was ihr aneinander hattet – und was euch dies wert ist.

Written By
More from Lena

In Würde altern – Was genau ist das eigentlich?

In Würde altern – das wollen alle. Aber was ist das überhaupt?...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *