Der Vegane Food Trend – warum verzichten die alle so gerne?

cooking-ingredient-cuisine-kitchen

Früher waren es Vegetarier die Ausnahme. Heute unterscheidet man unter Vegetariern, Pescetariern oder Veganern. Zur kurzen Erläuterung der einzelnen Lebensweisen.

Vegetarier:

Vegetarismus bezeichnet ursprünglich eine Ernährungs- und Lebensweise des Menschen, bei der neben Nahrungsmitteln pflanzlichen Ursprungs nur solche Produkte verzehrt werden, die vom lebenden Tier stammen

Pescetarier:

Pescetarismus ist eine Ernährungsweise, bei der auf den Verzehr des Fleisches gleichwarmer Tiere ebenso wie auf das Fleisch von Amphibien oder Reptilien, nicht jedoch auf Fisch verzichtet wird.

Veganer:

Veganismus ist eine aus dem Vegetarismus hervorgegangene Einstellung sowie Lebens- und Ernährungsweise. Vegan lebende Menschen meiden entweder zumindest alle Nahrungsmittel tierischen Ursprungs oder aber die Nutzung von Tieren und tierischen Produkten insgesamt.

Vegan Leben!

Fast jeder kennt mittlerweile einen Veganer in seinem Bekanntenkreis, der seine Lebensweise in eine spezielle Richtung lenkt. Kein Fleisch, keine Milch, keine Eier und lieber Kunstleder und Mikrofaserprodukte statt Leder. Sogar auf bestimmte Kosmetika sowie Fliegenklatschen und Insektenkiller verzichten Menschen, die wirklich vegan leben. Wow, das hört sich nach großem Verzicht an.

Ein Beitrag geteilt von Oniise (@oni.ise) am


Was ist der Vorteil einer veganen Ernährung? 

Bei Menschen, die vegan leben, ist die Hautalterung verringert, der Bewegungsdrang gestärkt und es treten seltener Hautunreinheiten auf. Neben der gezielten Nahrungsauswahl liegt dies aber sicherlich auch an der insgesamt gesunden Lebensweise. Vegetarier und Veganer trinken im Durchschnitt weniger Alkohol, rauchen seltener und bewegen sich regelmäßiger. Viele Veganer berichten, dass nach ihrer Umstellung auf eine vegane Lebensweise Beschwerden wie Kopfschmerzen, Gicht und Übergewicht nachgelassen haben.

Veganes Frühstück. Haferflocken mit Mandelmich und Himbeeren! Lecker und leicht! 

Auch Burger gibt es vegan. Matcha Brot mit Tofu!


Was muss ich bei einer veganen Ernährung beachten?

Durch eine vegane Ernährung ist häufig ein Mangel an Vitamin D und B2 vorhanden. Um diesen Nachteil des veganen Lebens entgegen zu wirken, sollten Veganer darauf achten, Nährstoffe, Mineralien und Vitamine z.B. durch Mischkost zu sich zu nehmen. Alternativ können auch Nahrungsergänzungsmittel helfen

 

More from Sophia Westphal

Gesichtssprays – warum die belebende Erfrischung so angesagt ist

Draußen sind an die 30 Grad und ob wir nun den Tag...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *