Hairstyles – Warum tragen alle +40 kurze Haare?

night-portrait-canon-flash-74472

Wer möchte das nicht den „Nein quatsch, du siehst viiiiel Jünger aus“ Effekt? Unser Anti-Aging-Tipp: ein paar Jahre wegmogeln mit einem neuen Hairstyle. Und damit die Styles nicht wie Möchtegern 20ie wirken, haben wir hier klassische Looks herausgesucht, die ohne Drama für Veränderung sorgen. Mit den richtigen Looks ist das nämlich gar nicht so schwer. Hier ein paar Tipps für Frisuren und Farben, die wie ein Jungbrunnen wirken:

Warme Farben schmeicheln dem Teint

Warme Farben wie Mokka, Gold und Rotblond beleben den Teint und erfrischen das Haar. Beim nächsten Friseurbesuch einfach neben den blonden/braunen Strähnen einen leichten Rotton untermischen lassen. Auch Farbspielen wie Ombré und Dip Dye lassen das Gesicht auf natürliche Weise jünger ausschauen. Grundsätzlich schmeicheln gedeckte Farben den Gesichtszügen am besten.

😝!!!!! 📸: @barronboedecker

Ein Beitrag geteilt von Arielle Vandenberg (@arielle) am

Schnitte konturieren das Gesicht

Ponys lassen dich immer etwas jünger aussehen. Ein schräger XL-Pony wirkt weich und überspielt subtil einzelne Alterserscheinungen im Augenbereich. Leichte Wellen lassen die Gesichtszüge und das gesamte Erscheinungsbild romantisch und jung wirken. Weitere Youth-Looks sind die Standard-Frisuren wie zum Beispiel der Pferdeschwanz – am besten locker und hinten leicht toupiert. Lange, locker fallende Haare wirken grundsätzlich weiblich und jung. Super beliebt bei vielen älteren Frauen ist aber auch ein kürzerer oder Long-Bob. Diese Schnitte wirken agil und sind easy zu stylen. Um hier für Abwechslung zu sorgen, kann man mit auffälligen Statement-Ohrringen eine elegante Frische in den Look bringen.

Breaking out the stripes and a sweater for these perfect sunny days in LA ❥ #aninebing

Ein Beitrag geteilt von ANINE BING (@aninebing) am

Tags from the story
, ,
Written By
More from Lisa

It’s that time of the year – welcher Dindl-Typ bist du?

O’zapft is! Es ist wieder soweit und wie immer erwischt es die meisten...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *