H&M und Co.- Fast Fashion wird immer beliebter!

pexels-photo-296492

Wir alle kennen und lieben sie: H&M, Zara, Bershka etc. Mode, die nicht nur immer im Trend liegt, sondern auch für den kleinen Geldbeutel zu haben ist. Eine tolle Alternative zu den teueren Designern, die den Modemarkt bestimmen. Sie werden Fast Fashion genannt, weil sie im Gegensatz zu den großen Designern, schneller und öfter ihre Kollektionen wechseln und neue Fashion Items anbieten.

In den letzen Jahren jedoch, hat sich die Modewelt geändert. Nicht nur Gucci und Louis Vuitton sind heiß begehrt, sondern auch Zara und Co.Ihre Kleidung wird gehypt und ist schnell ausverkauft. Sie tauchen immer häufiger auf Instagram und Facebook auf und werden als die Fashion Must-Have angesehen. Eine Mantel von Zara hat sogar seinen eigenen Instagram Account.

Happy Sunday eve from #thatcoat 😊 #cheers #sundayfunday #zara @zara 🍾🍸

A post shared by That Coat (@thatcoat) on

Doch was macht diese low budget Kleidung so besonders?

Zum einen sind sie nicht mehr so low budget, wie sie einst waren. Beispielsweise Zara und H&M launchen immer mehr hochwertige Kollektion mit teuren und qualitativen guten Stoffen.

Und zum anderen kooperien die Fast Fashion Marken mit Star Designern wie Isabel Marrant oder Kenzo. So wird aus dem standard H&M Top auch mal das Designer It-Piece, welches Du Dir von dem Designer normalerweise nicht leisten könntest.

Tags from the story
, , , ,
Written By
More from Lynn

Ab sofort kann man Judith William’s Produkte auch bei DM kaufen

Von der Opernsängerin, zur Tele Shopping Queen und zuletzt Jurorin bei „Höhle...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *